wadenkrampfJeder ist sicher schon einmal mit schmerzverzerrtem Gesicht aus dem Bett raus, weil ein plötzlich und sehr heftig auftretender Schmerz die Wade steinhart werden ließ. Einen Schmerz, den jeder Betroffene wohl barbarisch nennt.

Doch was ist die Ursache?

Ganz normal nehmen wir Magnesium über die Lebensmittel auf, welche das Magnesium in entsprechenden Verbindungen enthalten. Es ist überall vorhanden, wie in Fleisch, Schokolade, Gemüse, Kernen von Sonnenblumen und Kürbis. Auch in Beeren und Milchprodukten, aber vor allem in sämtlichen Vollkornprodukten. Getränken wird es zugefügt, wie Mineralwasser oder besonderen Heilwassern. Die Palette ist riesig und es ist nicht möglich alles einzeln aufzuführen. Im Prinzip steckt in allem, was wir zu uns nehmen Magnesium.

Einem durch Umwelteinflüsse, Stress oder Krankheiten auftretendem Mangel kann jedoch vorgebeugt werden, z.B. mit der Einnahme eines Nahrungsergänzungspräparates. Unser Körper besitzt ein hervorragendes Alarmsystem. Es meldet sofort, wenn ein Magnesiummangel auftritt. Das äußert sich dann am häufigsten durch sehr schmerzhafte Wadenkrämpfe. Dieses Magnesiummangelsyndrom wird in der Fachsprache als Hypomagnesiämiesyndrom bezeichnet.

Doch es sind nicht allein Wadenkrämpfe, die diesen Mangel anzeigen.

Hierbei kann es den menschlichen Körper mit den unterschiedlichsten Symptomen treffen, denen oft fälschlicherweise erst einmal eine ganz andere Ursache zugeordnet wird. Denn rasche Erschöpftheit, Müdigkeit, innere Unruhe, Reizbarkeit oder Kopfschmerzen ordnen wir erst einmal der Überbelastung im Job zu. Mangelerscheinungen sind auch erkennbar an einer Antriebslosigkeit, Verwirrtheit, Geräuschempfindlichkeit, Krämpfe in der Kaumuskulatur oder starkes Herzklopfen. Ein Mangeln an Magnesium äußert sich auch durch verstärktes Grübeln oder ständiger Gereiztheit. Dann ist eine konkrete Ursachenforschung durch den Arzt angebracht.

Deshalb sollte jedes ungewöhnliche Symptom, welches sehr oft in Erscheinung tritt, von einem Arzt gründlich geprüft werden.

Zum Glück ist ein Magnesiummangel schnell wieder auszugleichen, in dem wir auf unsere Ernährung achten. Einen Überblick über die wichtigsten Mineralstoffe und wo sie enthalten sind finden Sie hier.

Alle diese Mineralstoffe leisten ihren Beitrag zur Gesundheit unseres Körper. Sie beugen Mangelerscheinungen bei regelmäßiger Einnahme gezielt vor.

 

Nächtliche Wadenkrämpfe – Symptome und Tipps!
Markiert in: