Knieschmerzen behandelnDie Anzahl an Patienten, die unter ständigen und auch immer wiederkehrenden Knieschmerzen leiden, steigt derzeit bedrohlich an. Dieses vermehrte Auftreten von Schmerzen in den Knien wird von einigen Medizinern auf die ganz natürliche, sehr hohe Belastung der Kniegelenke und auf die Mehrbelastung des unteren Bewegungsapparats durch starkes Übergewicht und auch durch verschiedene Sportarten zurückgeführt. In vielen Fällen sind die Kniegelenke und die Gelenkknorpel diesen Mehrbelastungen langfristig nicht gewachsen und sehr schnell stellen sich hierdurch verschiedene Gelenkerkrankungen ein.

Schmerzen in den Knien sind ein Alarmsignal

Sollte eine Person während des Sports und gar im Alltag immer wieder oder sogar konstant Schmerzen in den Knien verspüren, so stellen diese Schmerzzustände ein echtes Alarmsignal dafür dar, dass die Gelenkknorpel in den Knien einer Überbelastung ausgesetzt sind und sich eventuell schon aus einem Knorpelrückgang resultierender, degenerativer Zustand im Kniegelenk eingefunden hat. Daher sollten Knieschmerzen grundsätzlich ernst genommen und der Arzt oder Heilpraktiker des Vertrauens konsultiert werden!

Der Knorpelrückgang ist eine häufige Ursache für Knieschmerzen

Bei vielen von Knieschmerzen betroffenen Personen wird bei einer genaueren Untersuchung der Kniegelenke ein gravierender Knorpelrückgang und eine hieraus resultierende Gelenkerkrankung, wie eine Arthrose, diagnostiziert. Durch die konstante Mehrbelastung der Kniegelenkknorpel kann es im direkten Zusammenspiel mit einer nicht ausgewogenen Ernährung nach neuster Erkenntnisse sehr schnell zu einer Rückbildung der Knorpelmasse kommen, wodurch die Gelenkknorpel in den Knien die Mehrbelastungen nicht mehr ausreichend kompensieren können. Sehr schnell stellen sich in solch einem Fall degenerative Gelenkserkrankungen, wie die bereits erwähnte Arthrose, ein.

Kniearthrose ist keine altersbedingte Erkrankung

Besonders bedenklich ist die ständig steigende Zahl an sehr jungen Patienten, bei welchen eine Kniearthrose diagnostiziert wird. Hierdurch wird ersichtlich, dass die Gefahr für einen degenerativen Zustand an den Kniegelenken nicht nur in einem fortgeschrittenen Alter besteht. Auf die Frage hin, wie den Knieschmerzen und der Arthrose im Vorfeld entgegen gewirkt werden kann, sprechen sich die Experten für den Schutz der Gelenkknorpel in den Knien aus. Hierzu sind natürliche Gelenknährstoffe als Nahrungsergänzung zu empfehlen, ob zur Vorbeugung oder bei akuten Problemen.

Unsere Empfehlung bei Knieschmerzen:

ArtoAktiv Gelenknahrung

ArtoAktiv Gelenknahrung

Mit den Gelenknährstoffen: Glucosamin, Chondroitin und MSM

ArtoAktiv im PreThis Shop günstig kaufen

 

Knieschmerzen – Ursachen und Hilfe
Markiert in: