Katze - ZahnfleischentzündungDas Zahnfleisch der Katze kann sich durch bestimmte Ursachen entzünden, was nicht selten mit erheblichen Schmerzen im Mundraum verbunden ist, welche sich sogar bis auf die Zähne und auf verschiedene Bereiche des Gesichts ausweiten können. Eine immer wiederkehrende oder nicht abklingen wollende Entzündung des Zahnfleisches (Gingivitis) sollte nicht auf die leichte Schulter genommen werden und der Tierarzt aufgesucht werden. Gelegentliche und leichte Entzündungen im Mundraum der Katze, können jedoch auch sehr einfach selbst behandelt werden. Wie das geht, erfahren Sie jetzt.

Wie entsteht die Zahnfleischentzündung?

Eine Entzündung im Mundraum und somit auch am Zahnfleisch wird in den meisten Fällen durch Bakterien ausgelöst, die sich beispielsweise durch eine mangelnde Zahnhygiene, Zahnstein oder Futterreste zwischen den Zähnen bilden. Springen die Entzündungsherde auf die Zähne, bzw. den Zahnhals und die Zahnwurzel über, spricht man von einer Parodontitis. Doch selbst wenn die Zähne regelmäßig und sorgfältig gepflegt werden, kann sich eine Zahnfleischentzündung einstellen, wenn die Zahntaschen sehr tief sind oder ein Kariesbefall zwischen den Zähnen vorliegt. Katzen haben erfahrungsgemäß recht oft mit Entzündungen des Zahnfleischs zu tun. Zumeist ist eine Entzündung mit einer Rötung der entsprechenden Stelle, mit Blutungen und mit Schmerzen verbunden und sollten diese Symptome nicht binnen einiger Tage abklingen oder immer wieder auftreten, muss etwas unternommen werden. Es gibt drei Hauptursachen für die Entzündungen: Zahnstein, FORL (Feline odontoklastische resorptive Läsionen) und die Chronische Gingivitis-Stomatitis. Da in den meisten Fällen Bakterien für die Entzündung verantwortlich sind, ist der Einsatz eines antibakteriell wirkenden Mittels sinnvoll.

Zahnfleischentzündungen bei der Katze selbst behandeln

Tritt gelegentlich eine Entzündung am Zahnfleisch auf, so kann diese auch selbst behandelt werden. Tierärzte schießen meisten direkt mit Kanonen los und verabreichen Antibiotika in Verbindung mit entzündungshemmenden Medikamenten, wie Kortison. Nicht nur, aber ganz besonders, bei schon geschwächten, meist älteren Katzen, mit schwachen Immunsystem, sollte man sich das gut überlegen. Dies betrifft eine leichte, bakterielle Entzündung, bei FORL oder einer chronischen Gingivitis-Stomatitis, ist der Besuch des Tierarztes jedoch anzuraten. Aber wir bleiben bei einer gelegentlich auftretenden Zahnfleischentzündung. Hier bietet sich für eine schonende Behandlung, eine rezeptfreie, antibakterielle Kräutermixtur sehr gut an, mit deren Hilfe das Zahnfleisch desinfiziert und beruhigt wird. Die auf die speziellen Bedürfnisse des Stubentiegers ausgewählten Kräuter, finden sich in CAT FIT by PreThis FRESH. Sie wirken antibakteriell und können die Symptome gut lindern sowie Entzündungsherde beseitigen. Die Bekämpfung der Bakterien im Mundraum der Katze stellt bei jeder Zahnfleischentzündung ein wichtiges Kriterium dar, denn es gilt zu vermeiden, dass sich daraus eine chronische Zahnfleischentzündung entwickelt und sie auf die Zähne, bzw. die Zahnkronen und die Zahnwurzeln, übergreift. Ist das jedoch schon passiert, dann ist der Gang zum Tierarzt unvermeidlich. Doch Sie können zuversichtlich sein, das Sie mit unserem zu 100% natürlichen Mittel die Zahnfleischentzündung bei Ihrer Katze in den Griff bekommen.

FRESH hat zudem noch eine besondere zusätzliche Wirkung: Es sorgt für einen frischen Atem. Mundgeruch ist bei Katzen oftmals ein großes Problem, und das nicht nur bei älteren Katzen. Die Ursache liegt ebenfalls bei den im Mund vorhandene Bakterien. Mit FRESH behandeln Sie also direkt die Ursachen zweier Probleme: Zahnfleischentzündungen und Mundgeruch.

CAT FIT by PreThis FRESH ist zu 100% Natur, frei von Gluten und Milchzucker und wird auch von vielen Tierheilpraktikern empfohlen.

UNSER FRESH WIRD ZUR ZEIT VON UNS ÜBERARBEITET. DAS NOCH BESSERE FRESH, IST IN KÜRZE WIEDER ERHÄLTLICH!

Gesunde Grüße
Sandra Marcel von PreThis®

 

Zahnfleischentzündung bei der Katze – Ursachen und Behandlung